Jugendfußball: SSV entführt drei Punkte aus Kaiserau

777

A-Junioren, Bezirksliga

SuS Kaiserau – SSV Mühlhausen-Uelzen 1:2 (0:2). In einem furiosen Derby durften sich die Gäste aus Mühlhausen über den ersten Derbysieg der Saison freuen, nachdem das Hinspiel 0:0 endete. Der SSV kam stark in die Partie und setzte die Kaiserauer-Abwehr in der ersten Hälfte stark unter Druck. Nach einigen vergeben Chancen netzte Tom Wycisk zur verdienten Führung für den SSV ein.

Gastgeber Kaiserau bemühte sich, anschließend besser ins Spiel zu finden. Die Möglichkeiten, die sich dem Team von SuS-Trainer Tom Schulz boten, wurden jedoch nicht verwertet. Nach einem Foulspiel im Kaiserauer Strafraum verwandelte Sell im zweiten Versuch den fälligen Strafstoß. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Gastgeber motiviert das Spiel zu drehen. Immer mehr übernahm Kaiserau das Spielgeschehen, blieb jedoch weitestgehend ineffizient. Erst kurz vor Schluss traf Berger vom Punkt zum Anschlusstreffer. Zum Ausgleich sollte es in der hitzigen Schlussphase jedoch nicht mehr reichen.
SuS: Niesewicz, Nagel, Spielfeld, Kowalski, Fontana, Aktas, Schriefer, Kruse, Öztürk, Aslani (62. Kupfer), Kolkmann (70. Barnfeld).
SSV: Vieregge, Ittermann, Powileit (45. Düllberg), Tim Wycisk, Kurz, Nowak, Tom Wycisk, Sell, Klobes, Ellerkmann (76. Herter), Berger (78. Ottensmann).
Tore: 0:1 (23.) Tom Wycisk, 0:2 (45. FE) Sell , 1:2 (90.) Kupfer.

B-Junioren, Bezirksliga.

BSV Menden – SuS Kaiserau 2:1 (0:0). Gegen den zweitplatzierten BSV Menden hielten die Kaiserauer in der ersten Halbzeit gut dagegen und ließen relativ wenige Torchancen zu. Nach der Halbzeit belohnten sich die Gäste dann auch für ihren bis dahin starken Auftritt, SuS-Stürmer Celiktas brachte die Schwarz-Gelben aus Kaiserau in Führung. Die Freude währte jedoch nur zehn Minuten, nach einer schönen Kombination erzielten die Mendener den Ausgleich und verwandelten nur fünf Minuten später einen Strafstoß zum Sieg.
SuS: Nattkemper, Alberti, Weßelmann, J. Wyborny, N. Wyborny, Diecks (36. Heubel), Lamig, Hermann, Celiktas (74. Giesebrecht), Stender (71. Goetz), Duwe.
Tore: 0:1 (64.) Celiktas, 1:1 (74.), 2:1 (79. FE).
Bild: Kaiseraus B-Junioren im Westfalenpokalspiel gegen Borussia Dortmund

 

SSV Mühlhausen-Uelzen – Spielverein Lippstadt 08 II 2:0 (1:0). Die Hausherren kamen nicht gut in die Partie hinein, viele Unkonzentriertheiten ermöglichten den sehr motivierten Lippstädtern gute Torchancen. Die Führung des SSV durch Chandihok konnte getrost als sehr glücklich bezeichnet werden. Nur drei Minuten nach der Führung erhöhte Schröder sogar auf 2:0. Im zweiten Durchgang verdiente sich das Team von SSV-Coach Rene Bast dann die Führung. Schöne Kombinationen und flüssiges Passspiel brachte Mühlhausen vermehrt vor das Lippstädter Tor, ein dritter Treffer wollte jedoch nicht fallen. „Das war ein klassischer Arbeitssieg. Ich bin froh, dass wir in der zweiten Hälfte zeigen konnten, dass wir den Sieg verdient haben“, sagte Bast nach der Partie.
SSV: Mesewinkel-Risse, Akmann, Schroer, Vogel, Timmler, Drees (77. Vinogrador), Bartmann, Schoof (58. Franke), Schröder, Lukas, Wettklo, Chandihok (68. Sobala).
Tore: 1:0 (40.) Chandihok, 2:0 (43.) Schröder.

C-Junioren, Bezirksliga

SSV Mühlhausen-Uelzen – Hammer SpVg  2:1 (0:0). Gegen Hamm begann das Team von SSV-Trainer Sebastian Held nicht entschlossen genug. Die Gäste drückten in den ersten 15 Minuten dem Spiel ihren Stempel auf und die die SSV-Abwehr hatte in dieser Phase viel zu tun. Nach der ersten Viertelstunde übernahmen dann die Mühlhausener das Spielgeschehen, verpassten es jedoch das erste Tor zu schießen. Nach der Halbzeit erzielte Hamm per Ecke die Führung. Der SSV blieb jedoch cool und konnte sich auf seinen Stürmer Mackson verlassen. Nur acht Minuten nach dem Rückstand erzielte er den Ausgleich und bescherte in der 64. Minute dem SSV durch den Führungstreffer den verdienten Sieg. „Wir haben uns im Verlauf des Spiels klar gesteigert und verdient gewonnen“, bilanzierte Held.
SSV: Goliasch, Raabe (60. Schmidt), Mujkic, Karik, Ksobiak, Stiftel, Gretzinger, Junqueira, Burdak, Akmann (54. Radix), Mackson (70. Wienphal).
Tore: 0:1 (37.), 1:1 (45.) Mackson, 2:1 (64.) Mackson.

 

C-Junioren, Landesliga

Sportfreunde Siegen – SuS Kaiserau 3:1 (1:1). Mit dem neuen SuS-Trainer Sercan Zuter an der Seitenlinie zeigten sich die stark abstiegsgefährdeten Kaiserauer stark verbessert. Den guten Start unterstrich Ergül mit dem Führungstreffer, Weigert leistete die Vorarbeit. Anschließend agierten beide Teams auf gleichem spielerischem Niveau. Das einzige Manko der Kaiserauer, sie nutzten ihre Chancen nicht. „Wenn du unten stehst und kein Glück hast, kommt auch noch Pech dazu“, merkte SuS Co-Trainer Ralf Kestel an. Durch den Ausgleich vor der Pause ließen sich die SuS-Spieler nicht beeindrucken, ein vergebener Elfmeter in der 38. Minute verhinderte eine mögliche Führung. Im zweiten Spielabschnitt spielten die Siegener einfach kaltschnäuziger und nutzten ihre Gelegenheiten zu zwei Treffern. Der SuS scheiterte am Pfosten und an der Latte. „Mit dem Auftritt der Mannschaft sind wir trotz der Niederlage sehr zufrieden“, betonte Kestel.
SuS: Kidess, Oboda, Heidenreich, Sallaj (66. Jacob), Ergül, Dirit (41. Kreutzkamp), Hammouch (46. Pakdemir), Selkos (63. Güven), Weigert, Beimann, Zuter.
Tore: 0:1 (6.) Ergül, 1:1 (9.), 2:1 (56.), 3.1 (64.).

D-Junioren, Bezirksliga.

SuS Kaiserau – SF DJK Mastbruch 3:0 (3:0).  „Nach der deutlichen Halbzeitführung haben wir im zweiten Durchgang zu wenig getan“, erläuterte SuS-Trainer Ralf Driemel nach dem Spiel. Die Kaiserauer setzten den Gegner in der ersten Hälfte ständig unter Druck und profitierten so von einfachen Ballgewinnen. Die Vorentscheidung war bereits nach 20 Minuten gefallen. Nach dem Seitenwechsel ließ die Konzentration der Gastgeber aufgrund der deutlichen Führung etwas nach, so kamen auch die Mastbrucher noch zu einigen Torchancen.
SuS: Zollinger, Kemper (28. Bordmann), Krausch (21. Javorovac), Driemel, Milosz, Labenz (25. Öztürk), Schubert, Kücükyagci (16. Suzano), Robic.
Tore: 1:0 (9.) Schubert, 2:0 (13.) Kücükyagci, 3:0 (19.) Schubert.

B-Juniorinnen, Bezirksliga.

SV Waldesrand Linden – SpVg. Holzwickede 2:3 (0:1). Im Kellerduell landeten die HSV-Spielerinnen einen wichtigen „Dreier“ im Kampf um den Klassenerhalt. In einer spektakulären Partie mussten die Gäste aus Holzwickede bis zum Schluss um ihren Sieg zittern, denn Linden kam zweimal nach einem Rückstand zurück. Das erlösende 3:2 für den HSV durch Loos reichte am Ende jedoch zum Sieg. Das Team von HSV-Trainer Frank Eichfeld hat nun nur noch einen Punkt Rückstand auf den rettenden siebten Tabellenplatz.
HSV: Eichfeld, Krischer, Koepe, Pollmann, Sokolowski (48. Storm), Loos, Frank (80. Liebig), Geissen, Kramer, Schulte, Tholen (78. Milk).
Tore: 0:1 (37.) Tholen, 1:1 (56.), 1:2 (60.) Frank, 2:2 (70.), 2:3 (78.) Loos.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.