1:6 – SGM mit desolater Heimleistung

399

Fußball-Bezirksliga: SG Massen – TuS Hannibal 1:6 (1 :2). Es sah anfangs gut aus. Jans brachte die ersatzgeschwächten Massener – Köhler, Kohlmann, Klütz, Deutz, Strothmann und Rodriguez fehlten – bereits nach neun Minuten in Führung. Die war aber schon 30 Sekunden später wieder dahin, denn Hoinkis unterlief ein Eigentor. Kurz vor der Pause geriet die Köhler-Truppe wiederum in Rückstand.

Was dann in Halbzeit zwei passierte, brachte SGM-Trainer Marco Köhler in Rage. Nichts lief mehr zusammen, die Fehlerquote häufte sich und es gab keine Gegenwehr mehr. Fast widerstandslos ergab man sich in sein Schicksal. Und wenn Torhüter Roman Spielfeld nicht so viele Glanzparaden gezeigt hätte, wäre es wohl noch schlimmer gekommen. So kassierte man ein halbes Dutzend Gegentreffer und muss  den Blick wieder nach unten richten.

SGM-Trainer Marco Köhler: Bei mir brodelt es. Wir haben auf allen Ebenen versagt. Ich bin da zunächst noch ratlos. Der kurzfristige Ausfall von Strothmann tat weh. Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben einfache Bälle hergegeben, schlecht verteidigt und sind ins offene Messer gerannt. Solch eine Leistung habe ich lange nicht von uns gesehen. So geht nicht Abstiegskampf. Darüber wird noch zu reden sein.

SGM: Rom. Spielfeld, Rouv. Spielfeld, Schultz, Duve (58. Böhm), Heptner, Düllberg, Martello (46. Dunker), Werth, Hoinkis (46 Kersten), Paschedag (46. Scharfe), Jans.
Tore: 1:0 (9.) Jans, 1:1 (10.) Eigentor Hoinkis, 1:2 (43.) El Yahyoui, 1:3 (50.) Kopuz, 1:4 (55.) Berro, 1:5 (74.) Najdi, 1:6 (82.) Najdi.

Bild: Der Massener Nils Martello (re.) kann sich in dieser Szene durchsetzen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.