Keine leichte Aufgabe für den HSV im Mondpalast

408

Fußball-Westfalenliga: DSC Wanne-Eickel – SV Holzwickede (So. 15 Uhr, Mondpalast-Arena, Im Sportpark Herne). Es gibt gewiss leichtere Aufgaben als die, die der HSV am Sonntagnachmittag in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel zu lösen hat.

Zwar rangiert der gastgebende DSC in der Westfalenliga derzeit vier Punkte und Plätze hinter den Holzwickedern, doch darf nicht vergessen werden, dass den Hernern in der Hinspielserie sechs Punkte am grünen Tisch aberkannt worden sind und dass die Schützlinge von Trainer Martin Stroetzel in der Rückrunde noch ohne Niederlage und ohne Gegentor sind. Lediglich in Dröschede ließ der Ex-Zweitligist beim 0:0 einen Punkt, dafür wurde gegen Langscheid/Enkhausen (2:0) und vor allem gegen Kaan-Marienborn (4:0) ziemlich klar gewonnen. Im Hinspiel behielten die HSVer nach Treffern von Andreas Senga und Marcel Tolzin mit 2:1 (2:0) die drei Punkte daheim.

Natürlich möchte Holzwickedes Coach Ingo Peter, der als Aktiver unter anderem in Wanne-Eickel unter Vertrag stand, auch diesmal seinen früheren Verein bezwingen und den Erfolgen in Dröschede und gegen Langscheid einen dritten folgen lassen. „Das wird nicht leicht, denn der DSC gehört sicherlich nicht da unten in die Tabelle rein und hat vor allem seine Stärken eindeutig zu Hause“, verweist Peter darauf, dass die Wanne-Eickeler Heimbilanz mit 13 von bislang 19 Zählern positiv ist und ohne den Punktabzug noch weitaus besser ausgefallen wäre. Der HSV, der bisher von fremden Plätzen acht Punkte mitgebracht hat, weiß um die Schwere seiner Aufgabe, „aber völlig chancenlos sind wir nun auch nicht, wenn wir leistungsmäßig an die jüngsten Spiele anknüpfen können“, hofft Ingo Peter darauf, dass seine Mannschaft den Aufwärtstrend fortsetzen kann. Personell kann das Holzwickeder Trainerteam nach der Rückkehr der „Osterurlauber“ Dennis Hense (Bild), Patrick Sievers und Peter Suchy wohl aus den Vollen schöpfen. Auf keinen Fall dabei ist allerdings Michael Rothholz nach seiner Oberschenkelzerrung aus dem Langscheid-Spiel.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.