1:3 – der VfL büßt alle Meisterchancen ein

807

Fußball-Bezirksliga: VfL Kamen – FC Nordkirchen 1:3 (0:0). Herber Rückschlag für den VfL Kamen und wohl das Aus im Kampf um Rang eins. Neun Punkte beträgt nunmehr der Rückstand auf Spitzenreiter Dorstfeld. Zu viel.

Während der gesamten 90 Minuten erreichte der VfL niemals Normalform, der Akku schien leer. „Die vielen Spiele haben Spuren hinterlassen“, stellte Hüsrev Sentürk, der Sportliche Leiter des VfL, fest, „einige Jungs sind platt.“ In der Tat, schwerfällig lief das Spiel der Platzherren, anders dagegen die Gäste, für die es um nichts mehr ging. Sie kombinierten, ohne allerdings im ersten Durchgang Torgefahr auszustrahlen. Das galt aber auch für den VfL.

Das änderte sich nach der Pause: Nach 54. Minuten zappelte der Ball im Kamener Tor, als Nordkirchens Närdemann aus kurzer Distanz traf. Der Weckruf für den VfL, der zielstrebiger agierte und nach einem schönen Solo von Mo Lmcademali zum Ausgleich kam. Der VfL wollte dann mehr, stellt auf Dreierkette um, wurde dadurch aber auch anfälliger für Konter. In der 70. Minute ließ Runde die Riesenchance zum 1:2 aus, Fritsche (82.) hatte auch ein dickes Ding auf dem Fuß. Die Nordkirchener Führung lag in der Luft, wurde dann Wirklichkeit. Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff führte ein Konter erneut durch Närdemann zum 1:2 und in der Schlussminute gelang Fritsche gar das 1:3. Traurig setzten sich Torsten Lenz, Ahmed Kahya und Hüsrev Sentürk nach Spielschluss auf die Auswechselbank – sie mussten diese bittere Niederlage erst einmal verdauen (Bild).

VfL-Trainer Torsten Lenz: „Wir haben während des gesamten Spiel keinen Zugriff zu Nordkirchen bekommen und haben ihnen zu viel Platz gelassen. Die waren aber auch besser drauf als zuletzt in Kaiserau. Zum Schluss haben wir auf Dreierkette umgestellt, um noch mehr als das Unentschieden herauszuholen. Das klappte nicht, wir sind ausgekontert worden. Das war’s für uns im Kampf um die Meisterschaft.“

VfL: Glanc, Kahya, Faralich, El Yahyaoui, Zulfic, Bilgic, Krumpitz, Lmcdemali, Ergün (73. A. Henning). Gretenkort, Dumanli.
Tore: 0:1 (54.) Närdemann, 1:1 (59.) Lmcademali, 1:2 (88.) Närdemann, 1:3 (90.) Fritsche.

VfL-Bestnote: Ergün.
Weitere Ergebnisse der Dienstag-Spiele 

Bezirksliga 7
Ahlener SG – TuS Lohauserholz 1:1
SF Ostinghausen – Westfalia Liesborn 2:3
SV Drensteinfurt – DJK Westfalia Soest 3:2
Westfalia Rhynern II – TuS SG Oestinghausen 3:1
Bezirksliga 8
SG Phönix Eving – BSV Schüren 2:1
SC Husen/Kurl – Werner SC 1:1
VfL Kamen – FC Nordkirchen 1:3
Kreisliga B1
TuS Uentrop II – SVE Heessen II 5:0

Vorheriger ArtikelOberligist Westfalia Rhynern steht in der Pflicht
Nächster ArtikelMit einem Sieg verabschiedet sich Meister TVG Kaiserau aus der Bezirksliga

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.