Zweiter Saisonsieg für den TSC Kamen

431

Fußball-Bezirksliga 8: TSC Kamen – BV Brambauer 3:2 (2:0). Sieg Nummer zwei für Aufsteiger TSC und der Sprung auf den neunten Tabellenplatz. Insgesamt ein verdienter Dreier, wobei die Kamener jedoch Höhen und Tiefen durchliefen. Vor allem in Halbzeit eins zeigte sich der TSC absolut präsent, kam zu einer 2:0 Führung.

Das änderte sich nach der Pause. Da hatten die Gastgeber schwache zehn Minuten, zeigten sich anfällig in der Abwehr und kassierten den Ausgleich binnen zwei Minuten. Und wenn TSC-Schlussmann Yasin Aydeniz nicht mit Glanzparaden aufgewartet hätte, wäre Brambauer wohl zu weiteren Treffern gekommen. Doch er hielt seinen Kasten sauber und motivierte seine Vorderleute wieder zu einer besseren Spielweise. In der 72. Minute das 3:2: Eine schöne Kombination über Murat Kaya und Emin Erdur schloss Ahmet Acar mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 ab. Das war der Sieg.

TSC-Co-Trainer Enes Karaaslan: Es zieht sich bei uns durch wie ein roter Faden. Wir haben schwächere und bessere Phasen. So auch wieder am Sonntag gegen Brambauer. Vor allem nach der Pause hatten wir zehn Minuten, wo wir regelrecht in der Abwehr geschwommen sind. Da fielen auch die beiden Gegentreffer. Danach hat uns Yasin Aydeniz vor weiteren Gegentreffern bewahrt. Zum Glück sind wir nach der Einwechslung von Furkan Cengiz dann wieder in eine bessere Phase gekommen und haben den 3:2-Siegtreffer geschafft. Ingesamt sehe ich uns in einem Aufwärtstrend

TSC: Y. Aydeniz, Gür, T. Acar, C. Duman, F. Aydeniz, Jabri (63. Ponten), Erdur, Bayar (55. Köroglu), Kaya, A. Acar, Hatap (50. Cengiz, 90. Mugisha).
Tore: 1:0 (8.) A. Acar, 2:0 (21.) Hatap, 2:1 (48.) Dannhauer, 2:2 (50.) Köse, 3:2 (72.) A. Acar.
Bestnote: Y. Aydeniz.

Bildzeile: Der TSCer Altan Bayar (li.) lässt sich bei diesem Zweikampf überspielen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.