Wasserfreunde TuRa Bergkamen trauern um Klaus Hoffmann

747

Schwimmen: Am 9. April ist Klaus Hoffmann im Alter von 78 Jahren verstorben. Die Wasserfreunde TuRa Bergkamen trauern um ihren langjährigen Trainer, Vorstandsmitglied und Freund.

Klaus, auch liebevoll „unser Kläuschen“ genannt, war mit den Wasserfreunden eng verbunden. Er prägt die Vereinshistorie der Wasserfreunde TuRa Bergkamen maßgeblich und ist ein Stück Vereinsgeschichte. Er war mit Leib und Seele TuRaner und brachte Generationen das Schwimmen bei. Viele Eltern haben bei ihm trainiert und das Schwimmen erlernt, deren Kinder sich dann auch bei TuRa wiederfanden. Er hatte für jeden ein offenes Ohr und förderte die Kinder in ihren schwimmerischen Stärken. Ebenfalls organisierte er über Jahre den Englandaustausch mit der Partnerstadt Dewsbury.

Seit frühester Jugend hatte Klaus Hoffmann sein Herz dem Schwimmsport verschrieben. Er wurde 1960 Mitglied bei den Wasserfreunden TuRa Bergkamen. Er bekleidete von 1962 bis 1964 das Amt des Wasserballwartes und anschließend von 1963 bis 1974 das Amt des Schwimmwartes und Jugendwartes. Am 01.06.1999 wurde er in der Vorstandswahl zum stellvertretenden Vorsitzenden und ersten Schwimmwart gewählt. Diese Ämter bekleidete er bis 2001. Klaus trainierte bis 2016 die 2. Wettkampfmannschaft. Aufgrund seiner Erkrankung konnte er schweren Herzens die Trainertätigkeit nicht mehr ausüben.

Klaus Hoffmann war weit über Bergkamens Stadtgrenzen bekannt und wurde von allen sehr geschätzt. 2014 verlieh ihm die Stadt Bergkamen die Silbermedaille für sein jahrzehntelanges Engagement für den Schwimmsport. Weiterhin wurde Klaus 2015 für sein 50-jähriges Kampfrichterjubiläum vom Südwestfälischem Schwimm-Verband geehrt.

Ihm zu ehren, pflanzten die Wasserfreunde Ihrem „Kläuschen“ zu seinem 75-jährigem Geburtstag einen Baum im Jubiläumswald.

Mit Klaus Hoffmann verlieren die Wasswerfreunde einen liebevollen, für das Ehrenamt engagierten Menschen, für dem der Beckenrand und die Schwimmer/innen das zweite zu Hause war.

Klaus Hoffmann wird voraussichtlich zu seinem 79. Geburtstag am 21. April im kleinen Kreis (max. 10 Personen) beigesetzt. Eine Trauerfeier werden die Wasserfreunde nach der Coronakrise an seinem Jubiläumsbaum durchführen.

Bildzeile: Klaus Hoffmann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.