11:2 – BSV Heeren feiert „Schützenfest“ gegen Frömern

11:2 – BSV Heeren feiert „Schützenfest“ gegen Frömern

Fußball-Kreisliga A2: BSV Heeren – SV Frömern 11:2 (6:0). Ein wahres Schützenfest veranstaltete der BSV am Donnerstagabend. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel siegten die Heerener zweistellig gegen an diesem Abend überforderte Gäste aus Frömern. Jeder BSV-Schuss ein Treffer, so könnte man das Spiel umschreiben. Das ging schon in Minute sechs los, als Martin Herbort für das 1:0 sorgte, sein erster Treffer von insgesamt vier. Bis zur Pause durften die stark aufspielenden Gastgeber noch fünf weitere Male jubeln. In Halbzeit zwei war der Torhunger der Eckei-Truppe noch nicht gestillt – sie legten fünf weitere Treffer nach. Erst später hielt Frömern zwei Tore dagegen. Nur noch Ergebniskosmetik.

BSV-Trainer Sebastian Eckei: Das war eine super Mannschaftsleistung. Wir haben den Gegner sehr früh attackiert und unter Druck gesetzt. Auch die Disziplin hat gestimmt. Das alles hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang war jeder Schuss ein Treffer. So früh ein so hoher Vorsprung, ist natürlich sehr gut. Wir waren gierig nach vorne und auch die Defensive stand. Vor allem die 1. Halbzeit war sehr gut. Dann ist klar, dass man nach der Pause im Rückwärtsgang nachlässt. So kamen auch die beiden Gegentore zustande. Wer kann schon behauptet gegen Frömern, eine gute Mannschaft, 11:2 zu gewinnen. Im übrigen bedanke ich mich für das Entgegenkommen des SVF. Ich hatte um Vorverlegung wegen des Spiels BVB – Bayern am Samstag angefragt, Frömern kam uns da entgegen.
SVF-Trainer Adrian Ruzok: Wir sind heute vom Gegner regelrecht überrollt worden. Wir sind mit dem Tempo von Heeren überhaupt nicht klar gekommen und liefen immer hinterher. Gefühlt jeder Schuss war ein Gegentreffer. Auch in der Höhe war das eine absolut verdiente Niederlage und sehr, sehr bitter. So eine Niederlage habe ich als Trainer auch auch die Mannschaft noch nicht erlebt. Mir fehlen die Worte für das Spiel.

BSV: Solty, Brandt, Kissing, Joost (46. Weiss), Böhmfeldt (62. Klöter), Honorio (82. Börner), Böcker, Herbort, Volkmer, Nüsken, T. Ernst.
SVF: Krause, Frischemeyer, Yesil, Hutmacher, Martello, Heppe, J. Meierjohann, Bartling, B. Meierjohann, Holzhausen (46. Döring), D. Duda.
Tore: 1:0 (6.) Herbort, 2:0 (8.) Volkmer, 3:0 (13.) Herbort, 4:0 (18.) T. Ernst, 5:0 (27.) Honorio, 6:0 (42.) Herbort, 7:0 (48.) Herbort, 8:0 (55.) T. Ernst, 8:1 (65.) J. Meierjohann, 9:1 (69.) Weiss, 9:2 (72.) Bartling, 10:2 (77) Weiss, 11:2 (82.) Börner.
Bestnoten: T. Ernst, Herbort, Volkmer, Weiss.

Bild: Das Heerener Trainergespann Michael Mai und Sebastian Eckei war natürlich hoch zufrieden ob den deutlichen Heimerfolges.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .