Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

100 Meilen rund um Unna

100 Meilen rund um Unna
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Leichtathletik: Dieser Lauf ist wohl deutschlandweit einmalig: Eine Strecke von 100 Meilen – untergliedert in acht Läufe zu 5/10/15/20/20/15/10/5 Meilen. Jan-Philipp Struck von den Lauffreunden Bönen hatte sich diesen so genannten Ballon-Ultralauf ausgedacht. Ballons dienten zur Markierung der Wege, Ballons zierten die Startnummern. Gestartet wurde am Samstag um 10 Uhr – beendet war die Veranstaltung am Sonntag um 19.20 Uhr. Je nach Lust und Laune konnte man an allen Läufen teilnehmen oder sich die passenden Strecken aussuchen. Ausgangspunkt: Der Sportplatz Alte Heide. Für 5 Meilen hatte man immer 100 Minuten bis zum nächsten Start Zeit. Wer schneller lief, hatte mehr Zeit fürs vorzügliche Buffet. Oder gar zu viel Zeit: Manche gingen mit zu gut gefüllten Energiespeichern wieder auf die Strecke.

Unter den mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz NRW waren sechs vom Lauf Team Unna. Uwe Rüping und Alexandra Richter waren dabei am erfolgreichsten und verzichteten nur auf die Nachtvariante der sehr anspruchsvollen 20-Meilen-Strecke. Beide erreichten damit 136 Kilometer und Uwe Rüping mit einer Zeit von 18:10:45 Stunden Platz 5 gesamt, Alexandra Richter landete auf dem 8. Platz gesamt in einer Zeit von 20:16:13 Stunden. Markus Sembach nahm an sechs Läufen teil und wurde mit 93,5 Kilometern auf Platz 27 in einer Zeit von 14:34:15 Stunden gewertet. Wegen seiner Teilnahme am 100-Meilen-Mauerweglauf Mitte August ließ es Ingmar Uhrich mit fünf Läufen und 85 Kilometern gut sein und erreichte in einer Zeit von 10:12:48 Stunden Platz 32. Anette Groß steuerte zielgenau bei zwei Läufen auf die Marathondistanz zu und erreichte 42,5 Kilometer in einer Zeit von 7:35:36 – das war Platz 81.
Auf Grund von Achillessehnenproblemen beließ es Bernd Richter bei drei Läufen und erreichte 34 Kilometer und Platz 82.

Da die Rückmeldungen der Läuferinnen und Läufer überaus positiv ausfielen, kündigte Jan-Philipp Struck gleich eine Fortsetzung der Veranstaltung und auch noch weitere neue spannende Ultraläufe in Unna und Umgebung an.

Bild: Anette Groß, Alexandra Richter, Bernd Richter, Ingmar Uhrich, Uwe Rüping, und Markus Sembach vom Lauf Team Unna nahmen am Ballon-Ultralauf teil.

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel