TTF Bönen muss den Gang in die Verbandsliga antreten

TTF Bönen muss den Gang in die Verbandsliga antreten

Tischtennis: Nach dem Heimspiel gegen die TB Burgsteinfurt am kommenden Samstag müssen die TTF den Gang in die Verbandsliga antreten. In Hagen waren die Tischtennisfreunde chancenlos. Die stark aufspielenden Brüder Lübke reichten am Ende nicht für DJK Germania Kamen, um Münster im Heimspiel zu schlagen.

NRW-Liga
TTC Hagen – TTF Bönen 9:1. Am Samstag setzte es für die Bönener die neunte Niederlage im zehnten Rückrundenspiel. Bönen, Schlusslicht und bereits feststehender Absteiger, verlor beim bis dato Tabellenvorletzten TTC Hagen mit 1:9 und war chancenlos.. Bönen bleibt mit mageren 7:35 Punkten Letzter der NRW-Liga-Tabelle. Hagen hatte sich in der Winterpause enorm verstärkt. Einzig das Doppel Kaiser/Heyer schaffte den Ehrenpunkt.
TTF: Reich/Mittermüller 0:1, Raatz/Drepper 0:1, Kaiser/Heyer 1:0; Raatz 0:2, Kaiser 0:1, Reich 0:1, Drepper 0:1, Mittermülle 0:1, Heyer 0:1.

DJK Germania Kamen – DJK Borussia Münster 6:9. Trotz einer 4:1-Führung und dann noch einmal 6:5 musste sich Gastgeber Kamen ohne Spitzenspieler Janasik den Gästen aus Münster wiederum geschlagen geben. Überragend die Brüder Alex und Daniel Lübke, die beide „oben“ ihre Einzel siegreich beendeten. Da konnte das mittlere und untere Paarkreuz der Gastgeber nicht mithalten, verlor, was die Niederlage letztlich bewirkte.
DJK: A. Lübke/Ostrowski 1:0,D. Lübke/Jonas 0:1, Fengler/Czedzak 1:0; A. Lübke 2:0, D. Lübke 2:0, Ostrowski 0:2, Fengler 0:2, Czedzak 0:2, Jonas 0:2.

Landesliga
SC Wiedenbrück – TTF Bönen II 1:9. Auch ohne die Routiniers Rosenhövel und Hürmann ließen die Bönener dem Absteiger Wiedenbrück keine Chance. In starker Form stellte sich Goecke vor, der beide Einzel gewann und auch an der Seite von Werthmann im Doppel erfolgreich war.
TTF II: Goecke/Werthmann 1:0, Brackelmann/Bluhm 1:0, Tan Hasse/Hernasch 0:1; Goecke 2:0, Brackelmann 1:0, Werthmann 1:0, Hernasch 1:0, Bluhm 1:0.

Eintracht Dortmund – GSV Fröndenberg II 8:8. In einem engen Match konnte die GSV-Reserve eine 7:5- und 8:6-Führung am Ende nicht behaupten und musste sich mit einem Unentschieden begnügen. Rothstein im Einzel und das letzte Doppel Bendowski/Herzog mussten dabei ihren Gegnern den Sieg überlassen.
GSV II: Bendowski/Herzog 1:0, Vollmer/Stöber 0:1, Rothstein/Lippert 0:1; Bendowski 2:0, Vollmer 1:1, Stöber 2:0, Herzog 0:2, Lippert 1:1, Rothstein 0:2.

Bild: Alex Lübke stellte sich wieder in starker Form vor im Heimspiel gegen Münste.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*