Spieler der Hinrunde

Am Mittwochabend nahm das Team von fussballkeisunna.de die Ehrung der Spieler der Hinrunde vor. In unserem Voting hatten sich die User entschieden: Mühlhausens Pierre Szymaniak gewann knapp vor dem Kaiserauer Fabian Gollan und Marco Wahle aus Weddinghofen. Im Szene-Imbiss „Curry 33“ überreichte unser Team den Siegern ihre Urkunden und kleine Präsente, ehe es feurig-scharfe Currywurst von „Curry 33“-Inhaber Tim Albrecht gab.

In lockerer Atmosphäre plauderten die Spieler der Hinrunde aus dem Nähkästchen, tauschten sich „rund um den Ball“ aus und kamen am Ende noch mächig ins Schwitzen, als Tim Albrecht ihnen zum „Dessert“ noch eine „Kamikaze“-Currywurst servierte. 1 Million Scoville trieben den Kickern und dem fku-Team Tränen in die Augen…

Fabian Gollan (li.) im Gespräch mit Matthias von fku.

„Ich bin wirklich stolz darauf bei der Abstimmung gewonnen zu haben“, sagte Pierre Szymaniak, der sich im Voting haarscharf gegen Fabian Gollan durchgesetzt hatte und neben einem exklusiven fussballkreisunna-Trikot einen Massage-Gutschein von der SportReha Hamm bei „Fitness-Guru“ und Olympia-Stützpunktleiter Olaf Schüler überreicht bekam.

Marco Wahle (li.) im Gedankenaustausch mit Sebastian von fku.

Als Zweitplatzierter erhielt auch Gollan einen Massage-Gutschein, den die beiden ehemaligen Klassenkameraden in den nächsten Tagen gemeinsam einlösen wollen, und ein 5-Liter-Krombacher Party-Fässchen. Auch Marco Wahle auf Rang drei wurde mit einem Bierfässchen versorgt. „Jetzt werde ich Gas geben, um in der Rückserie vielleicht ein oder sogar zwei Plätze weiter vorn im Voting zu landen“, sagte Wahle mit einem Augenzwinkern.

[ad#Kamener Teamsport]

_____________________________________________________________________________________________________________

Es war ein spannendes Rennen bis zum Schluss, aber jetzt ist die Entscheidung gefallen: Pierre Szymaniak vom Landesligisten SSV Mühlhausen-Uelzen wurde von den fku-Leserinnen und Lesern zum Spieler der Hinrunde gewählt. 31 Prozent entschieden sich für den Mittelfeldmann. Knapp dahinter auf Rang zwei landete Fabian Gollan vom Bezirksligisten SuS Kaiserau. Er erhielt 27 Prozent aller Stimmen. Dritter wurde Marco Wahle.Der Abwehrmann vom Landesligisten VfK Weddinghofen mit 21 Prozent. 250 User gaben ihre Stimme ab. Vielen Dank für’s Mitmachen!

„Ich freue mich natürlich riesig über den Sieg der Wahl“, jubelt Pierre Szymaniak. „Ich möchte mich noch bei allen bedanken, die mich gewählt und diesen Sieg erst möglich gemacht haben. Das spornt mich natürlich an, so weiter zumachen. Ein Dank geht auch an meine Mannschaft, den Verein und natürlich dem Trainer-Team. Sie haben mir das Vertrauen gegeben mich überhaupt beweisen zu können und damit gar nominiert zu werden. Dieser Titel macht natürlich Lust auf mehr!!!“

____________________________________________________________________________________________

Nominiert waren:

Pierre Szymaniak (SSV Mühlhausen-Uelzen): Der Mittefeldspieler zählt in seinem ersten Seniorenjahr zu den absoluten Leistungsträger im Team des Landesligisten. Gute Technik, Torgefährlichkeit und Übersicht zeichnen ihn aus. Hinrundenhighlight: Drei Tore beim 5:1 gegen Sundern.

Fabian Gollan (SuS Kaiserau): Wieder ein Spieler aus der herausragenden Jugendarbeit des SuS, der den Sprung in die erste Mannschaft geschafft hat. Gollan spielte zunächst als rechter Verteidiger einen souveränen Part und rückte unter Neu-Coach Bernd Schawohl nun in die Innenverteidigung und kann auch auf dieser Position überzeugen. Zweikampfstärke und sicheres Passspiel zählen zu seinen Vorzügen.

Marco Wahle (VfK Weddinghofen): Der Weddinghofener Neuzugang vom BV Brambauer wurde zwar in der Hinrunde von einer Schulterverletzung zurückgeworfen, dennoch sorgte er stets für die Stabilität in der jungen Defensivreihe des Landesligisten und zählt zu den Leistungsträgern des VfK. Wahle kann sowohl innen als auch außen verteidigen, hat Offensivdrang und schießt sehr gute Standards.

Stephen Hutmacher (SuS Lünern): Stephen Hutmacher zählt seit Jahren zum Stammpersonal des Tabellenzweiten SuS Lünern und ist einer der absoluten Leistungsträger im jungen und erfolgreichen Team von Trainer Uwe Hawes. Den Angreifer zeichnen Teamgeist, Einsatzwille und Torgefahr aus. In jeder Saison ist seine Torausbeute zweistellig. In der Hinrunde lief es bisher besonders gut, durchschnittlich trifft er quasi in jedem Spiel.

Maik Torka (TuRa Bergkamen): TuRa steht an der Tabellenspitze der Kreisliga A, auch ein Verdienst der starken Verteidigung um die Routiniers Gretenkort und Jahncke. Doch vor allem Maik Torka lehrt den gegnerischen Stürmern bereits das Fürchten. Der 21-jährige ist eine Konstante in der Defensive und zeichnet sich durch Zweikampfstärke und großen Einsatzwillen aus.

Tim Kloeter (BSV Heeren): Zweifellos, der Angreifer des Bezirksligisten BSV Heeren ist einer der stärksten und torgefährlichsten Spieler der Bezirksliga. Dynamik, Technik und – natürlich – Abschlussstärke zeichnen ihn aus. Er könnte mit seinen Toren ein entscheidender Faktor für den Klassenerhalt des BSV Heeren werden. Besondere Vorliebe: „Dreierpacks“.

Zu den Teilnahmebedingungen.