RSV Altenbögge zieht mit Spitzenreiter Emsdetten gleich

RSV Altenbögge zieht mit Spitzenreiter Emsdetten gleich

Handball: Die männliche B-Jugnd des RSV Altenbögge zeigte sich von der Niederlage gegen Emsdetten gut erholt und fertigte dank einer starken 2. Halbzeit den Gast aus Lippstadt ab. Damit konnte man wieder mit Spitzenreiter Emsdetten punktemäßig gleich ziehen. Nicht den besten Tag erwischten die SG Handball Unna Massen (A-Jugend) und der TuS Westfalia Kamen (B-Jugend) in der Verbandsliga und mussten sich geschlagen geben. Sicher setzte sich die weibliche A-Jugend des Königsborner SV in der Oberliga-Vorrunde gegen Oespel-Kley durch und bleibt auf Verbandsliga-Kurs.

Oberliga Vorrunde
weibliche A-Jugend: Königsborner SV – DJK Oespel-Kley 22:20 (11:9. Einen sicheren Sieg errang der KSV in seinem dritten Heimspiel und bleibt damit auf einem Verbandsligaplatz. Der KSV ging mit 2:0 in Führung. Doch ließ sich Oespel nicht abschütteln und glich bis zum 5:5 immer wieder aus. Danach blieb es zwar immer knapp, doch konnten die Gastgeberinnen immer eine Führung behaupten. Beim 21:16 (52.) war das Spiel entschieden. Beste Spielerin war Anna Hering die besonders im Angriff eine beherzte Vorstellung zeigte.
KSV: Einhoff, Stainert; Strate (3), Haase, Plett (2), Hering(4), Engelhardt (7/5), Van de Zand (4/2), Tebbe, Droll (1), Prasch (1) Weinkopf , Brühl.

Verbandsliga
männliche A-Jugend: HSC Haltern-Sythen – SGH Unna Massen 29:21 (17:9). Von Beginn an lag die Mannschaft hinten. Überhastete frühe Abschlüsse und unaufmerksames Deckungsverhalten führten zu einem frühen 3:8-Rückstand. Auch Deckungsumstellungen und eine Auszeit brachten keinen Erfolg, die Vorgaben wurden nicht umgesetzt. Acht Tore betrug der Unterschied bereits zur Halbzeit. Zu allem Überfluss bekam Linkshänder David Weicken in der letzten Aktion der ersten Halbzeit noch eine rote Karte. Im zweiten Durchgang setzte die Mannschaft die Vorgaben etwas besser um und konnte schnell einige Ballgewinne verzeichnen. Doch viele Unsauberkeiten im Passspiel und Unkonzentriertheiten beim Torabschluss ließen das Team von Uwe Nitsch und Tim Fehring nicht näher als vier Tore an Haltern heran kommen.
SGH: Winter, Kurtz – Ernst, Maschewski (1), Krebs (1), Heppner, Epp (4), Röckenhaus (4/1), Brandes, D Weicken (4), N Weicken, Bottner (7/2).

männliche B-Jugend: TuS Westfalia Kamen – HSC Haltern-Sythen 23:33 (13:19). 100 Zuschauer in der Ebert-Sporthalle sahen einen TuS, der keineswegs an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen konnte. Lediglich beim 4:4 (6.) war das Heimteam den Gästen ebenbürtig. Unkonzentriertheit im Angriffsspiel und viel zu schnelle, erfolglose Abschlüsse waren zugleich eine Einladung zu leichteren Toren für die Gäste. Zu selten gelang das Spiel durch planvollen Aufbau und Blick für den Mitspieler. Die Chancenauswertung war ebenfalls mangelhaft. TuS-Trainer Guido Koller: „Auf dem Platz war heute im Abwehrverband zu wenig Hilfsbereitschaft für den Nebenmann zu sehen, die Torhüter wurden dadurch alleine gelassen und es gelang diesen somit auch nicht einen besonderen Impuls zu setzen. In der Summe war das Ergebnis mit 23:33 für die Gäste auch in der Höhe passend.“
Am Sonntag, 15.10.2017, geht es um 15:15 Uhr beim ASV Hamm-Westfalen weiter.
TuS: Korte, Lübbring; Pohl 2, Schmidt 1, Markmann, Häfele, Ölbracht 5/2, Holzbrink, Friese 1) Steinhüser 2/1, Mottog 7/1, Koller 3, Klement 2.

männliche B-Jugend: RSV Altenbögge – SC Lippstadt DJK 29:22 (17:17).  Gegen Lippstadt wollte RSV-Trainer Thomas Wollek einen anderen Auftritt seiner Schützlinge als zuletzt bei der Niederlage gegen Emsdetten sehen – und das klappte. Es war allerdings viel Arbeit notwendig, um den vierten Sieg der Saison einzufahren. Rund lief es erst nach der Pause, da stand die Altenbögger Abwehr auch besser und ließ nur noch fünf Treffer zu. Noch einmal Jubel nach dem Schlusspfiff, als man von der Emsdettener Niederlage erfuhr. Damit konnte man punktemäßig wieder mit Emsdetten an der Tabellenspitz gleich ziehen.
RSV: Wollek, Karkowski,´; Klein, Weige, Vogt, Isenbeck, Baeck, Eikel, Jablonski, Scholz, Miebach, Schröder, Kaftan.

Bild: KSV-Trainer Michael Engelhardt freute sich übe den sicheren Heimerfolg seiner weiblichen A-Jugend gegen Oespel-Kley.

 

 

 

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*