RSV Altenbögge verschafft sich gute Ausgangsposition im Meisterschaftskampf

RSV Altenbögge verschafft sich gute Ausgangsposition im Meisterschaftskampf

Handball: Eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft verschaffte sich die männliche B-Jugend des RSV Altenbögge. Die Wollek-Truppe gewann 25:22 gegen Warendorf und rangiert auf Tabellenplatz zwei. Nach Minuspunkten steht man bei einem Spiel weniger sogar besser da als Spitzenreiter TV Emsdetten. Sechs Partien sind es noch auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft. Am Dienstagabend gastiert Altenbögge in Ibbenbüren. Siege gab es auch für die männliche B-Jugend des TuS Westfalia Kamen und für die weibliche B-Jugend des Königsborner SV am Wochenende.

Verbandsliga
Männliche A-Jugend: VfL Gladbeck – SGH Unna Massen 31:25 (12:13). Dem SGH-Trainergespann Uwe Nitsch/Tim Fehring fehlten einige Spieler und so konnte man nur „zu neunt“ antreten. Bis zur Pause konnte die SGH dem Tabellenvierten Paroli bieten, führte sogar 13:12. David Weicken gelang auch noch einmal das 14:13. Nach 41 Minuten hieß es aber bereits 22:15 für Gladbeck. Die Vorentscheidung.
SGH: Kurtz, Winter – Maschewski, Krebs 2, Epp 2, Röckenhaus 6, D Weicken 7, N Weicken, Bottner 8.

Männliche B-Jugend: RSV Altenbögge – Warendorfer SU 25:22 (17:10). Den Grundstein zum Sieg im Spitzenspiel der Gruppe 2 legte der RSV in Halbzeit eins, wo man zur Pause mit sieben Toren führte. Der überragende Max Miebach erzielte bis dahin fünf seiner sieben Treffer. Zahlreiche technische Fehler und überhastete Abschlüsse der Gastgeber ließen die Warendorfer auf 20:19 (41.) herankommen. Dann aber warf Altenbögge seine konditionellen Reserven in die Waagschale. In der 48. Minute machte Jonas Weige mit einem Siebenmeter zum 25:22-Endstand alles klar.  Sechs Partien sind es noch auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft. Die erste ist bereits am Dienstagabend um 19.30 Uhr beim Tabellenachten JSG Handball Ibbenbüren.
RSV: Wollek, Korkowski 1, Klein, Weige 5, Vogt, Isenbeck3, Kaftan 2, Schröder, Miebach 7, Jablonski 2, Eikel, Kräenfeld, Baeck 5.

Männliche B-Jugend: TuS Westfalia Kamen – ASV Hamm-Westfalen 27:21 (17:13). Lübbring, Mottog, Friese, Häfele und Ölbracht fehlten TuS-Trainer Karl Kampmann, dennoch landete seine Mannschaft einen überraschenden Sieg gegen den Nachbarn. In den ersten 20 Minuten war es ein umkämpftes Spiel mit wechselnder Führung. Erst in den letzten Minuten vor der Pause konnte Westfalia sich mit vier Toren absetzen und mit einer cleveren Spielweise den Vorsprung nach der Pause  ausbauen. Hier zeichnete sich jetzt Max Koller als überragender Torschütze aus. Wermutstropfen in der Schlussphase war die Knie-Verletzung von Sven Schmidt. Insgesamt eine überzeugende Leistung aller Spieler vor allem hinsichtlich der kämpferischen Einstellung.
TuS: Korte, Zylka; Sudhaus, Pohl 6, Klement 1 Schmidt 8, Steinhüser 2, Markmann 1, Koller 9, Kiran, Holzbrink.

Männliche C-Jugend: SuS Oberaden – JSG Ibbenbüren 22:26 (9:15). Von Beginn an lag der ersatzgeschwächte SuS im Rückstand. Mika Kurr schaffte zwar nach fünf Minuten ein 3:3, verwarf anschließend einen Siebenmeter. Ab Minuten 13 zog der Gast davon und hatte zur Halbzeit bereits einen Sechs-Tore-Vorsprung, den man im zweiten Durchgang weitgehend verteidigte. Finn Matthies gelang der  letzte Treffer der Begegenung.
SuS: Bergbauer, Ferkinghoff, Scholz, Kurr 7, Matthies 13, Gross, Alewelt, Jeuter 2.

Landesliga
Weibliche B-Jugend: Königsborner SV – ASC Dortmund 22:18 (10:7).
Zwei weitere Punkte buchten die KSV-Mädel auf ihrer Habenseite. Erst zum Ende der ersten Halbzeit nach schaffte die Faltin-Truppe in dem umkämpfen Spiel einen Vorsprung von 10:7. Doch Dortmund blieb dran und gestaltete die Spiel bis zum 18:18 (45.) offen. Amelie Fischer gelang dann das 19:18 (46.). Luisa Hasch mit zwei Treffern, Kristin Faltin sowie Jona Krollmann machten den Entstand perfekt. Einmal mehr war die gute Deckungsarbeit Garant für den verdienten Sieg.
KSV: Remmert, Becker , Borgolte, Büning , Faltin  7/1,  Fischer 5/1, Hasch 6,  Krollmann 2, Lemmerz , Prünte 2, Strate.

Bild: Riesenfreude bei den B-Jugendlichen des RSV Altenbögge, die das Spitzenspiel gegen Warendorf für sich entscheiden konnten.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*