Nach der Pause wird der HSC in Uentrop seiner Favoritenrolle gerecht

Nach der Pause wird der HSC in Uentrop seiner Favoritenrolle gerecht

Fußball, 3. Runde Krombacher-Kreispokal: TuS Uentrop – Holzwickeder SC 0:4 (0:1). Am Ende standesgemäß und verdient gewann Westfalenligist Holzwickeder Sport Club (HSC) am Mittwochabend  beim A-Ligisten TuS Uentrop mit 4:0 (1:0).

Allerdings erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stocherte Ze Mertens nach weitem Einwurf von Sitki Üstün und einer unfreiwilligen Kopfballvorlage des Uentropers Holtsträter zur 1:0-Führung für den HSC ein. Bis dahin sahen die Zuschauer eine Holzwickeder Gastmannschaft, der die zündenden Ideen fehlten und ein Team aus Hamm, das sehr kompakt in der Defensive stand, sich aufs Torverhindern beschränkte und nur ganz selten wirklich gefährlich nach vorne kam. Die Pausenführung war dann der Dosenöffner für den HSC. In der zweiten Hälfte baute der Kreisligist kräftemäßig von Minute zu Minute ab. Sebastian Schmerbecks schöner direkter Freistoß (51.) war bereits die Vorentscheidung. Der eingewechselte Nico Berghorst machte mit seinen Toren zum 3 : 0 (70.) und 4 : 0 (84.) dann alles klar.

HSC-Co-Trainer Mario Niedzialkowski: „Es war ein Pflichtsieg gegen einen gut gestaffelten Gegner. Wir hätten phasenweise mehr Fußball spielen müssen. Insgesamt aber war es okay.“

Im Viertelfinale des Kreispokals kommt es nun leider bereits zum vorweggenommenen Endspiel gegen den Oberligisten Hammer Spielvereinigung. Hamm gewann am Mittwochabend beim A-Ligisten Grün-Schwarz Cappenberg ebenfalls klar mit 8:0. Gespielt wird das äußerst reizvolle Viertelfinale im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion. Offizieller Termin für das Viertelfinale ist der 11. Oktober – allerdings werden sich beide Mannschaften noch endgültig auf ein Datum verständigen.

HSC: Knabe, Schultze, Schmerbeck, Dupke, Schultze-Adler, Rosenbaum, Mihajlovic (67. Pfaff), Keimer, Mertens (57. Gohr), Üstün, Bernsdorf (52. Berghorst).
Tore: 0:1 (45.) Mertenes, 0:2 (51.) Schmerbeck, 0:3 (70.) Berghorst, 0:4 (84.) Berghorstt (84.).

Bild: Der Holzwickeder Yanick Rosenbaum im Zweikampf mit einem Uentroper Gegenspieler.

 

Viertelfinale Kreispokal Unna-Hamm
Kamener SC- SuS Oberaden
SG Massen – TuS Wiescherhöfen
SpVg Bönen – Sieger Rünthe/Heeren (Spiel 30.8.)
Holzwickeder SC – Hammer SpVg

1. Runde Westfalenpokal
Im Verbandspokal siegte Regionalligist Westfalie Rhynern am Mittwochabend 6:0 beim Landesligisten SG Borken.
SG Borken – Westfalia Rhynern 0:6
TuS Wiescherhöfen – Westfalia Herne 1:3 n.Verl.
Werner SC – SC Herford 1:2
2. Runde Westfalenpokal:
SV Wacker Obercastrop – Hammer SpVg
FC Iserlohn – Westfalia Rhynern

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*