KSV-Damen zeigen sich weiterhin auswärtsschwach

KSV-Damen zeigen sich weiterhin auswärtsschwach

Handball, Frauen-Oberliga: TV Verl – Königsborner SV 33:24 (14:11). Es soll auswärts einfach nicht sein. Eine weitere Niederlage erlitten die Damen beim Gastspiel in Verl. Zur Erinnerung: Im Final-Four vor wenigen Wochen hatte der KSV den Gegner noch sicher im Griff hatte. Doch dieser Sonntag war nicht der Sonntag der KSV-Damen.

Zu Beginn verlief die Partie noch ausgeglichen. Doch schon zu diesem Zeitpunkt ließ die sonst so gute Abwehr zu viel zu und wie üblich wurden gute Chancen vorne nicht genutzt. Bis zum 8:7 konnte der Gast das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Doch dann legte der sich vor der Partie noch in Abstiegsgefahr befindende Gastgeber, eine Schüppe drauf und konnte mit einer drei Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Die schien den Damen von Trainer Kai Harbach überhaupt nicht bekommen zu sein. So führte Verl in der 40. Minute schon mit 21:15. Danach ließ der KSV fast jegliche Gegenwehr vermissen und ergab sich seinem Schicksal. Eine böse Schlappe, die es im nächsten Heimspiel wiedergutzumachen gilt. Das es dann gegen den Tabellenführer aus Dortmund geht, macht die Sache nicht einfacher.

KSV-Trainer Kai Harbach: „Bis zum 8:7 lief es eigentlich noch gut. Aber schon bis dahin haben wir von außen fünf gute Chancen liegengelassen. Auf der Gegenseite machten es Verl besser und nutzte die sich bietenden Gelegenheiten. Danach zeigte die Mannschaft keine Gegenwehr. Man sah deutlich, dass Verl wollte. Wir irgendwie nicht. Die sonst so gute Abwehr, auch die Torhüterinnen eingeschlossen, blieb schwach und vorne lief auch wenig. Wir kamen für einen Sieg nie in Frage. Das Spiel war eine große Enttäuschung. Wir haben zwar unser Ziel Klassenerhalt erreicht, aber so darf man sich nicht präsentieren.“

Königsborner SV: Büth, Messner, Köppel 3, Röske 4, Benna, Webers 4, Golka 2, Tank, Mastalerz 6 (2/1, Gutzeit, Neuhaus, Eckey 1, Prasch, Engelhardt 3(1/1), Weidemann 1.

Bild: Sandra Mastalerz war sechsfache Torschützin. Die Treffer reichten bei der Endabrechnung nicht.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*