HSC muss Rückstand nach der Pause aufholen – Schultze und Hoppe treffen zum 2:2 gegen Herbern

HSC muss Rückstand nach der Pause aufholen – Schultze und Hoppe treffen zum 2:2 gegen Herbern
Fußball: MITA-Cup Lünen: Holzwickeder SC – SV Herbern 2:2 (0:2). Mehr Mühe als erwartet hatte Westfalenligist HSC zum Auftakt des MITA-Cup-Turniers in Lünen mit dem ehrgeizigen Landesligisten SV Herbern und musste sich am Ende mit einem 2:2 begnügen. Allerdings hätte auf Grund der Möglichkeiten nach dem Wechsel ein Sieg herausspringen können, ja, müssen.
Im ersten Abschnitt besaß der HSC zwar durch Nico Berghorst in der 10. Minute die erste Großchance der Partie, konnte sich aber im weiteren Verlauf nicht entscheidend durchsetzen. Da machte es Herbern schon besser: In der 21. und 24. Minute zogen die Münsterländer auf 2:0 davon – allerdings in beiden Fällen nach groben Abwehrfehlern des HSC.
Nach Wiederanpfiff wurde das Holzwickeder Spiel weitaus druckvoller. Schon in der 47. dieser über zweimal 40 Minuten angesetzten Partie machte Robin Schultze mit einem sicher verwandelten Handelfmeter die Partie wieder offen. Der HSC überahm das Kommando, ließ aber eine Vielzahl zum Teil klarster Torgelegenheiten aus (Karim Bouasker, Justin Pfaff, Nils Hoppe) und musste sich immer wieder vor Herberner Kontern fürchten. Den mehr als verdienten Gleichstand erzielte Hoppe in der 72. Minute per Kopfball nach präziser Flanke von Fabien Garando.
Im nächsten Gruppenspiel trifft der HSC am Mittwoch um 18.15 Uhr im Lüner Schwansbellstadion auf Phönix Eving.
Trainerstimme
Axel Schmeing (HSC): In der ersten Halbzeit haben wir fast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. In der zweiten Halbzeit haben wir Reaktion gezeigt, aber Chancen für vier Spiele vergeben.
HSC: Knabe, Schulze (73. Hibbeln), Bouasker, Schultze-Adler (68. Heinrichs), Mertens (68. Garando), Wittchen, Schmerbeck (56. Pfaff), Hahne, Dupke, Rosenbaum (45. Keimer), Berghorst (56. Hoppe).
Tore: 1:0 (21.), 2:0 (24.), 2:1 47.) Schultze Strafst0ß, 2:2 (72.) Hoppe

Bild: Traf zum 2:2 für den HSC – Nils Hoppe

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*