Hauptfeld Damen und Herren startet bei den WTV-Titelkämpfen

Hauptfeld Damen und Herren startet bei den WTV-Titelkämpfen

Tennis: Während die Seniorinnen und Senioren in ihren Hauptfeldern bereits seit dem vergangenen Wochenende die Wettbewerbe bei den 39. Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften in Werne bestreiten, beginnt der sportliche Wettstreit bei den Damen und Herren am kommenden Donnerstag. Ausgelost wurden am Dienstagnachmittag  in der Tennishalle SportAlm die Hauptfelder der Damen- und Herren-Wettbewerbe, wobei die ersten Vier in den Setzlisten auf Grund ihres Freiloses ihr erstes Match erst am 08. Dezember bestreiten. Demzufolge stehen Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle), Titelverteidigerin Linda Puppendahl (TC Deuten), Manon Kruse (Union Münster), Tanja Klee (Blau-Weiss Halle) sowie Johann Willems (Tennispark Versmold), Christopher Koderisch (Blau-Weiss Halle), Lynn Max Kempen (TC im TuS Brakel) und Jordi Walder (TC Iserlohn) bereits im Achtelfinale.

Die Übrigen Akteure schlagen am Donnerstag auf. Für 13.00 Uhr sind die ersten beiden Auseinandersetzungen bei den Herren zwischen den Qualifikanten Philipp Sibbel (Parkhaus Wanne-Eickel) und Paul Schütte (1. TC Hiltrup) – der Sieger trifft dann auf den topgesetzten Willems – sowie Philipp Müller (VfT Schwarz-Weiß Marl) und dem mittels einer Wild Card ins Hauptfeld gekommenen Nils Schlamann (1. TC Hiltrup) terminiert. Ab 15.00 Uhr sind die ersten vier Paarungen bei den Damen geplant. Hier treffen zunächst die für den Hausherrn spielende Roxana Wasielewski (Blau-Weiß Werne) auf die Qualifikantin Lisa Staubach (Blau-Weiss Halle) sowie Julia Niemeyer (Nummer 8 Setzliste/TV Warendorf) auf Hanna Lehmann (Grün-Weiß Herne). Des Weiteren spielt die Junioren-Westfalenmeisterin Paula Rumpf (TC Kamen-Methler) gegen Leandra Nizetic (DJK VfL Billerbeck) und die Qualifikantin Darja Chistov (TSV Westfalia Westerkappeln) trifft auf Rieke Gillar (Blau-Weiss Halle). Die Übrigen Ansetzungen folgen sukzessiv und für 19.30 Uhr sind die letzten Herren-Begegnungen angesetzt.

Bei den Seniorinnen und Senioren gingen bereits die ersten Matches über die Bühne. Bei den Herren 40 siegte Sebastian Groß (THC Münster) mit 7:5, 6:3 gegen den Paderborner Jens Himmelmann und bekommt es nun mit dem Herforder Christian Busch zu tun. Groß holte sich vor zwei Jahren den Titel in Werne. Der topgesetzte Kamener Iwo Rhomberg hatte in der ersten Runde ein Freilos. Bei den Herren 45 hat sich die Nummer vier der Setzliste gleich zum Auftakt verabschiedet: Im Münsteraner Stadtduell unterlag Nico Landsknecht (DJK VfL Billerbeck) Jörg Hecker vom THC Münster mit 6:7, 2:6. Heckers nächster Gegner ist sein Mannschaftskollege Mathias Bieling.

Bei den Herren 50 stehen bereits die ersten Viertelfinalisten fest, bisher gaben sich die gesetzten Spieler keine Blöße. Titelverteidiger Torsten Lubeseder (THC Münster) hat ebenso wie sein Teamkolleg Lutz Rethfeld sowie Hallenchef Detlef Roth (TuS 59 Hamm) den Sprung unter die letzten Acht geschafft.

Bei den Herren 55 ist das Viertelfinale komplett, nicht mehr dabei ist allerdings der an drei gesetzte Frank Elting (THC im VfL Bochum), der sich zum Auftakt Rainer Hampel (TC Grün-Weiß Herne) in einer umkämpften Partie mit 0:6, 6:3, 5:10 geschlagen geben musste.
Bei den Herren 60 haben es die vier topgesetzten Spieler auch ins Viertelfinale geschafft, dort fordert WTV-Präsident Robert Hampe (HTC Hamm) nun den an eins gesetzten Ralf Wilhelmer (TC St. Mauritz).

Bild: Junioren-Westfalenmeisterin Paula Rumpf (TC Methler) schlägt am Donnerstag ab 15 Uhr bei den „Westfälischen“ in Werne erstmals auf.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*