Handballer derzeit im Testspielmodus

Handballer derzeit im Testspielmodus

Handball: Derzeit ist Meisterschaftspause bei den Handballern. Doch der Blick ist schon auf die Punkterunde im September gerichtet. Dazu bereiten sich die Teams derzeit mit Trainingseinheiten und Testspielen vor.

Verbandsligist SuS Oberaden ist in der Saisonvorbereitung fleißig und absolviert neben schweißtreibenden Trainingseinheiten einige Testspiele. Das wurde gegen den starken Landesliga-Aufsteiger VfL Brambauer 49:42 gewonnen. „Sehr gut hat mir Nico Wagner gefallen, der eine gute Partie gemacht hat und eine Alternative für Linksaußen ist, da Tim Fehring in der neuen Saison vermehrt auf Rückraum Mitte spielen soll“, gab Trainer Alex Katsigiannis auch gute Noten an Lukas Wegelin, den anderen Spieler aus der Zweiten.
Weiter ging es mit einem „Dreierturnier“ beim ASV Senden, an dem neben den Cobras und dem Gastgeber auch Oberligist SF Loxten teilnahmen. Gegen Loxten verloren die „Cobras“ 28:35 (15:17) – gegen Senden gab es einen 33:29 (21:16)-Erfolg. Dann stand der Test gegen den einstigen Ligarivalen Teutonia Riemke auf dem Programm. Den gewannen die SuSler 33:21 (19:8). Bestnoten verdienten sich hier Lukas Noe, Bastian Herold und Torhüter Marvin Makus.
Neben einem Judo-Adventure versuchte sich die Katsigiannis-Truppe auch im Fußball. Die 2. Mannschaft des SuS Oberaden musste sich dabei 3:5 (2:2) geschlagen geben. Der erste Teil der Vorbereitung geht mit dem geplanten Testspiel bei den Rhein Vikings (A-Jugend-Bundesliga) in Düsseldorf am Sonntag zu Ende.
Beim SuS waren Makus, Klepping, Schäfer; Roßfeldt, Wagner, Noe, Braach, P. Stennei, Katsigiannis, Fehring, B. Stennei, Hajduk, Herold, Roth, Wegelin und Lauber und Rodefeld im Einsatz.

Zufriedenheit auf der einen Seite, noch mangelndes Zusammenspiel auf der anderen. So ging das Testspiel des Landesligisten RSV Altenbögge gegen den klassentieferen VfL Kamen 32:16 (14:8) aus. Beim RSV an der Seitenlinie stand Tino Stracke, der gemeinsam mit Florian Warias die Trainingseinheiten leitet. Beim VfL coachte Vogt-Nachfolger Bastian Umbescheidt. Der sah vor allem viele Fehlwürfe seiner noch ersatzgeschwächten Mannschaft, die Altenbögge stets zu Gegenstößen nutzte. Aber auch beim RSV waren Stammspieler nicht dabei. Timo Weber fehlte wegen einer Bänderdehnung im Knie, Dominik Sürig war krank und Jan Weber pausiert erst einmal aus privaten Gründen.
Tim Gerwien, Christian Kleff, Bernd Lublow, Thomas Wollek und Chris Kleeschulte (geht zu ASV Hamm II) stehen dem RSV nicht mehr zur Verfügung. Neu Torhüter Simon Starzak (Soester TV), auch  Mika Engelmann (TuS Lahde) sowie Felix Warias (reaktiviert)
Neu beim VfL Lennart Pahlig (19), der zuletzt bei der A-Jugend der SG Menden Sauerland spielte, aufgrund einer Schulterverletzung eine Pause einlegen musste.
RSV:  Karlin, Starzak, Brandt 5, Betz 2, Altner 3, Geckert 4, Florian 8. Flo. Warias 5, Do. Warias 2, Fe. Warias 1, Engelmann 2.
VfL:  Mohr, Banaschak, Kissing; Pahlig, Schlüter, Goeke 3, Heunemann 1, Ligges, Vogt 4, Schuster 1, Kaim 3, Jagusch 2, Holtmann, Nies.

Neu-Bezirksligist TuS Jahn Dellwig verlor sein Testspiel beim klassentieferen Letmather TV II 17:24 (7:13). TuS-Trainer Boris Heinemann probierte eine offensive Deckung, sah aber auch, dass seine Mannen zu viele Fehlwürfe hatten, die zu Gegenstoß-Toren führten.
TuS: Stracke, Egger, Rahn,  Moldenhauer, Renzel, Rosteius, , Schewiingh, Schreiber, Junk, Unkhoff, Hering, Kohl, N. Heinemann, B. Heinemann.

Bild: Dass die SuS-Handballer auch mit dem Fußball umgehen können, bewiesen sie beim Testspiel gegen die Fußballer des SuS Oberaden II, das man 5:3 gewann.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*