Fußball-Kreisliga A1: Tabellenführer IG Bönen-Fußball macht es zweistellig gegen Herringen

Fußball-Kreisliga A1: Tabellenführer IG Bönen-Fußball macht es zweistellig gegen Herringen

Fußball: Zweistellig hat es Tabellenführer IG Bönen-Fußball auf dem Rasen im Schulzentrum gegen Herringen gemacht und festigte seine Tabellenführung. Was das IG-Trainerteam zuletzt bemängelte, nämlich zu wenig Tore geschossen zu haben, das holten die Spieler dieses Mal reichlich nach. Herringen kam aber auch nur mit einer verstärkten Reserve ins Bönener Schulzentrum, weil einige Kicker aus der Ersten die Zweite im Abstiegskampf verstärken. Einen Rückfall erlebte die SpVg Bönen wieder und Schlusslicht TVG Flierich-Lenningsen musste sich stark ersatzgeschwächt Heessen beugen. BSV Heeren verlor wieder in der Schlussphase ein Führung.

IG Bönen-Fußball – SVF Herringen 13:0 (6:0).
IG-Trainer Evren Karka: „Dieses Mal haben wir unsere Chancen genutzt. Wir haben gegen eine junge, unerfahrene Truppe gespielt, die viel Leute aus der Zweiten mitgenommen hat.  Trotzdem haben wir das heute gut gemacht. Wir hatten schöne Kombinationen, die wir auch teilweise effektiv zum Abschluss gebracht haben. Auch in der Höhe geht das Ergebnis in Ordnung. Hinten haben wir gar nichts zugelassen.“
IG: Onur (45. Saglam), Yazici, Serk. Baslarli, Bouaid (54. Aydeniz), Cirak, Bajric, Kaya, Kücük, Erk. Baslarli, Uysal, Yilmaz (54.) Tsekvashvili).
Tore: 1:0 (2.) Kaya, 2:0 (5.) Uysal, 3:0 (17.) Erk. Baslarli, 4:0 (32.) Kaya, 5:0 (39.) Kücük, 6:0 (45.) Kaya, 7:0 (50.) Erk. Baslarli, 8:0 (58.) Erk, Baslarli, 9:0 (65.) Uysal, 10:0 (66.) Kücük, 11:0 (76.) Kaya, 12:0 (84.) Uysal, 13:0 (87.) Uysal.
Bestnoten: Uysal, Kaya.

BSV Heeren – Eintracht Werne 4:6 (2:1).
BSV-Trainer Sebastian Eckei: „Ich habe heute auf beiden Seiten zwei starke Torhüter und zwei starke Offensivreihen gesehen.
Am Anfang und Ende haben wir den Sack leider nicht zugemacht, hätten beim Stande von 2:0 die Führung ausbauen müssen und beim Stande von 3:1 nach dem Pfostenschuss von Böcker einen Elfmeter an Dobras bekommen müssen. Da wir über die gesamte Spielzeit zu viele Räume und Torchancen zugelassen haben, hat Werne nicht aufgesteckt und an ihre Siegchance geglaubt. So verlieren wir zum Schluss, da Werne heute am Ende den größeren Willen hatte. Wir sind momentan sehr verunsichert. Wir müssen wieder ans uns glauben und schnellstens die Kurve kriegen.“
BSV: Solty, F. Ernst, Becker, Saenthamma, Joost, Böcker, Ittermann (46. Franke, 80. Palmowski), Volkmer, Honorio (45. Dobras), Brandt, T. Ernst.
Tore: 1:0 (10.) Volkmer, 2:0 (25.) F. Ernst, 2:1 (35.) Ünal, 3:1 (51.) Volkmer, 3:2 (61.) Schiller, 3:3 (79.) Kabakoglu, 4:3 (81.) T. Ernst, 4:4 (82.) Peper, 4:5 (86.) Yilmaz, 4:6 (90.) Kabakoglu.

SpVg Bönen – TuS Germania Lohauserholz-Daberg II 0:1 (0:1).
Die Serie von vier Spielen ohne Niederlage riss für die Spielvereinigung gegen den Tabellenzwölften. Eigentlich wollte die Dördelmann-Truppe weiter klettern, doch das 0:1 am Sonntag am Rehbusch war ein arger Dämpfer. Dem Gegentor in der 14. Minute lief Bönen bis zum Schlusspfiff hinterher. „Hendrik Dördelmann: „Der Gegner hat während der gesamten Spielzeit einmal auf unser Tor geschossen und der Ball war drin. Eine bittere Niederlage. Ich glaube, wir hätten heute noch Stunden weiter spielen können, ohne ein Tor zu erzielen.“
SpVg.: Hahne, Senel, Güner, Symmank (70. Kromke), Holtmann, Arenz, Wittwer, Gessinger, Sorge, Weißenberg (41. Gercek), Bednarek (83. Wöllert).
Tor: 0:1 (19.) Schlenkhoff.

TV Germania Flerich-Lenningsen – SVE Heessen 1:4 (0:2)
TVG-Trainer Thorsten Müller musste mit Schmidt, Konrad,  Westergerling drei der fünf Verteidiger der Vorwoche ersetzen. Mit Müller musste ein weiterer Defensivakteur passen. Das machte sich gegen Heessen bemerkbar. Ebenso waren T. Kurz und T. Bennemann nicht dabei. „Die zweite Halbzeit war sehr, sehr gut, auch hinten raus“, urteilte Müller,
TVG: Schubert, Weiß (70. Henkel), Lux, Bennemann (80.M.Bennemann), Unterkötter, Breidert, Lüblinghoff, Maletz, Schlieper, Glahn, Daude.
Tore: 0:1 (26.) Sachweh, 0:2 (37.) Köhler, 0:3 (51.) Sachweh, 1:3 (62.) Daude, 1:4 (85.) Messner.

Bild: Zübeyir Kaya war vierfacher IG-Torschütze gegen Herringen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*