Bönener Volleyball-Damen stürzen Tabellenführer Meschede

Bönener Volleyball-Damen stürzen Tabellenführer Meschede

Volleyball: In der Frauen-Verbandsliga besiegte TuS Bönen Spitzereiter Meschede und rückte auf Tabellenplatz zwei vor. Die Massener Damen dagegen verharren weiter „im Keller“. In der Männer-Landesliga gewann der Königsborner SV das Topspiel gegen den Lüner SV und vergößerte den Vorsprung auf  vier Punkte.

Verbandsliga Frauen
TuS Bönen – SSV Meschede 3:1 (17:25, 27:25, 25:23, 25:21). Die Bönener Damen stürzten Spitzenreiter Meschede und nehmen jetzt Tabellenrang zwei ein. Nach verlorenem ersten Satz steigerten sich die Gastgeberinnen und entschieden Satz zwei in der Verlängerung. Es kam noch besser: Den ersten Satzball verwandelte man zum 25:23 in Durchgang drei und auch den Schlussabschnitt gestaltete man erfolgreich. Hier drehte die Mannschaft einen 10:15-Rückstand in einen 25:21 Erfolg.
TuS: K. Buhl, Pekovic, N. Tewes, Ufer, Gorke, Gornicka, Sauli, Zimmerers, N. Zilske, K. Zilske, Salaw, Keil.

EVC Massen – TB Höntrop 1:3 (25:21, 8:25, 22:25, 10:25). Im Kampf um den Klassenerhalt gingen die Massener Damen erneut leer aus. Nur im ersten Satz lief es gegen den Tabellendritten, der Satz wurde gewonnen. Nahe dran war man in Durchgang drei, der nur knapp an Höntrop ging. In den Sätzen zwei und vier war die Engler-Truppe allerdings chancenlos.
EVC: Leubner, Claas, Hübner, Hennig, Gottschling, Kuchenbecker, Schmidt, Gambero, Steuckmann, Wittig, Altegoer.

Verbandsliga Herren
SuS Oberaden – NTG Horst 3:0 (25:19, 25:21, 25:22). Mit vier längerfristig verletzen Spielern mussten die Oberadener gegen Horst antreten. Dennoch gelang ein souveräner Heimerfolg in der Sporthalle der Preinschule. In allen drei Sätzen dominierte Oberaden, Horst zeigte wenig Gegenwehr.
SuS: Bütterling, Holterborg, Heitmann, Peters, Brune, Stahl, Posny.

Landesliga Männer
Lüner SV – Königsborner SV 1:3 (22:25, 26:24, 20:25, 16:25). Im Topspiel  setzten sich die Königsborner Routiniers gegen Verfolger Lünen durch und vergrößerten den Vorsprung an der Spitze auf vier Zähler. Allerdings bedurfte es einiger Arbeit, um sich am Ende durchzusetzen, wobei der Spielverlauf  knapper war als es die Satzergebnisse ausdrücken.
KSV: Göckeler, Höll, Ostermann, Bartmann, Dörrich, Gutsch, Zweihoff, Schwippe, Klusenwirth, Lamotte.

Bild: Jubel bei den Bönener Verbandsliga-Damen nach dem Sieg über Spitzenreiter Meschede.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*