Benjamin Schwartz neuer Leiter für das SportCentrum Kamen-Kaiserau

Benjamin Schwartz neuer Leiter für das SportCentrum Kamen-Kaiserau

Fußball/Leichtathletik: Benjamin Schwartz ist neuer Leiter des SportCentrum Kamen-Kaiserau. Der 38-Jährige hat zu Jahresbeginn seine Tätigkeit am Verbandssitz des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) aufgenommen. Der staatlich geprüfte Betriebswirt mit den Schwerpunkten für Hotellerie und Gastronomie zeichnet ab sofort für die drei Teilbereiche SportSchule, SportHotel und das SportCongressCenter sowie für rund einhundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich.

„Wir sind sehr glücklich darüber, mit Benjamin Schwartz eine junge, gleichzeitig aber auch sehr erfahrene Führungskraft für unser Haus gewinnen zu können“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski über den neuen SportCentrum-Leiter, der seit mehr als zehn Jahren im Ruhrgebiet zuhause ist. Nach seiner Hotelfachmann-Ausbildung in Köln und erfolgreich abgeschlossenem Studium an der Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie in Dortmund übernahm der gebürtige Aachener verschiedene leitende Positionen in Hagener und Dortmunder Hotels und Restaurants.

Einen beruflichen Schwerpunkt in Sachen Sport setzte Schwartz im Jahr 2011, als er bei der RGE Servicegesellschaft Essen für sechs Jahre im Bereich Gastronomie/Catering unter anderem das VIP- und Public Catering bei Spielen des Regionalligisten Rot-Weiss Essen sowie der Bundesliga-Frauen der SGS Essen verantwortete. In dieser Funktion begleitete er auch Länderspiele der DFB U21-Auswahl und der Frauen-Nationalmannschaft bei ihren Gastspielen an der Essener Hafenstraße.

„Kaiserau ist für Sportlerinnen und Sportlern deutschlandweit ein positiver Begriff. Das SportCentrum zählt zu den attraktivsten Adressen für Amateur- und Profimannschaften, was die internationale Gästeliste von Bayern München über den FC Liverpool bis hin zu Real Madrid eindrucksvoll belegt“, freut sich Benjamin Schwartz auf die neuen Herausforderungen im östlichen Ruhrgebiet.

Wie auch FLVW-Geschäftsführer Wilfried Busch setzte sich Benjamin Schwartz im vergangenen Jahr in einem mehrstufigen Bewerberauswahlverfahren eines externen Personaldienstleisters durch. Mit Maurice Hampel (Geschäftsführer der verbandseigenen Vermarktungstochter FLVW-Service GmbH) und Annike Krahn (Koordinatorin Masterplan) hat der FLVW seine strukturelle und personelle Neuausrichtung auf hauptamtlichen Schlüsselpositionen in den vergangenen zwölf Monaten erfolgreich vorangetrieben.

Bild: (v.li.) Gundolf Walaschewski, Benjamin Schwartz, Wilfried Busch / Foto FLVW

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*